Slide background
Slide background

Wie entstand die Crazy Night?

Vor rund 20 Jahren befand sich der TV Müllheim in  einer schwierigen Zeit.

Man schrieb das Jahr 1995, wo an einer Vorstandssitzung am 3. Juli, im Saal des Restaurant Ochsen die Idee aufkam, ein kleines Fest zu organisieren. Ein Fest sollte es werden, an welchem sich auch die Turnerschar dem gemütlichen Teil widmen kann. Wenig Aufwand also, für die Nacht einen Ablösungsplan, damit jeder auch am Fest teilnehmen konnte. Es wurde nach dem Datum, Ort und auch nach dem Namen des Anlasses gesucht. Das Datum des 31.Juli schien als Ideal, wurde doch 1994 der 1. August als landesweiter Feiertag eingeführt. Der Name „Crazy-Night“ gebar während den Turnstunden danach. Der Platz der Wielhalle schien als Ideal. So beschloss man den Kindergartenplatz, sowie den ehemaligen Metallraum für diesen Anlass zu buchen. Nun ging alles sehr schnell, hatte man doch nur 3 Wochen Zeit für die Organisation. Einen Abend vor dem 31. Juli wurde dann auch alles eingerichtet. Ausgestattet mit einer Aussenbar auf dem Kindergartenplatz und einer Innenbar im Mettallraum, gab man sich für diese erste „Verrückte Nacht“ zu frieden. Es strömten ca. 250 Gäste herbei, welche sich an der Atmosphäre, dem Harrassen stapeln und der gemütlichen Stimmung erfreuten. Das gute Wetter belohnte die Turnerschar. Am 1. August um ca. 09.00 Uhr war alles vorbei und aufgeräumt, mit alleiniger Manneskraft des Turnvereins Müllheim. Es resultierte ein bescheidener Gewinn, welcher für den angefallenen Arbeitsaufwand jedoch überraschend gut war. Es war allen klar, eine Fortsetzung muss folgen.

In den nächsten 2 Jahren reichte der Platz noch in der Wielhalle.

Da aber immer mehr Gäste an die Crazy Night kamen, ging nicht nur der Platz aus. Einigen Müllheimer Anwohner war die Nacht auch etwas zu Laut.

So suchten die Tv ler einen neuen Standort für die 4te Crazy Night.

Dies war der Beginn einer neuen Crazy Night Zeit.

Mit dem Pfadiheim und dem dazu gehörigen Rosenweiher hat der Tv ein ideales Gelände für eine erfolgreiche Crazy Night Zeit gefunden.

In den folgenden Jahren, durfte die Crazy Night fast jedes Jahr einen neuen Besucherrekord verbuchen.

Die Baren wurden grösser, das Sujet immer ausgefallener und das Gelände den veränderten Besucherzahlen angepasst.

Reichte in den Anfängen ein Tag zum Aufstellen, braucht es heute eine Woche in der etliche Turner die ganze Woche für das Fest schwitzen.

Den Erfolg der Crazy Night verdanken wir nicht zuletzt allen fleissigen Helfern und Gönnern, die unsere Idee, einer verrückten Nacht, teilen.

So hoffen wir, auch in den nächsten Jahren immer wieder am 31. Juli die Crazy Night erleben zu dürfen.

 

Sponsoren